Community,  Design,  DIY,  Neue Artikel

Design-Kalender: Zwanzig21

„Zwischen dem Traum von morgen und dem Bedauern von gestern liegt die Chance von heute.“

Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht. Meine To-Do Liste für 2020 – als ob es gestern war. Und nun haben wir schon Oktober. Die Blätter färben sich und die ersten Schneeflocken stehen für nächste Woche hier in St. Gallen auf dem Wetterradar. Irgendwie eine bisschen früh in diesem Jahr, oder nicht?

Was auf jeden Fall nicht zu früh ist, sind die Kalender für nächstes Jahr – für 2021. Vor meinem Urlaub habe ich mich mit diversen Papieren, Bindegeräten, Eckenabrundern, Schneidegeräten etc. ausgestattet und meinem Lieblingsshoppingort – dem Baumarkt – einen Besuch abgestattet. Wie ich darauf gekommen bin, weiss ich nicht mehr, aber ich habe mir in den Kopf gesetzt, als erstes einen Kalender und dann dünnere Hefte mit Schrauben zu verbinden. Es zumindest zu versuchen.

Mein Plan war es, neben den A4 Kalendern einen quadratischen Pocket-Kalender, einen Kalender im DIN A7 Format und einen im Postkartenformat – DIN A6 zu erstellen.

Quadratischer Pocket-Kalender aus Gras- oder Kraftpapier

Als Papier für die Front- und Rückseite und für die Kalenderblätter habe ich 260g Kraftpapier und 280g Graspapier gewählt. Zwischen den Kalenderblättern gibt es eine Seite für Notizen auf 250g Papier, Farbe: Elfenbein.

A7 Pocket-Kalender aus Gras- oder Kraftpapier

Pocket Kalender DIN A7 (7,5 x 10,5 cm) mit 12 Kalenderblättern aus Gras- oder Kraftpapier, mit einer Seite für Notizen.

A6 Postkarten-Kalender aus Gras- oder Kraftpapier

Postkartenkalender mit 12 Kalenderblättern gedruckt auf 250g elfenbeinfarbigem Papier – Umschlag wahlweise mit Kraftpapier oder Graspapier auf Wunsch mit oder ohne abgerundeten Ecken.

Und hier seht ihr das Ergebnis aller Kalender:

Getrost dem oben genannten Motto – habe ich die „Chance von heute“ wörtlich genommen und jeden Tag neue Ideen getestet, teilweise für gut befunden und teils auch gleich wieder in die Tonne geklopft. Doch ein paar Sachen gefallen mir richtig gut und ich habe beschlossen, sie ins Sortiment aufzunehmen.

In einem der nächsten Beiträge erfahrt ihr mehr über die anderen Dinge die auf meiner Urlaubs-To-Do-Liste standen und die ich dankbarer Weise auch umsetzen konnte und umgesetzt habe.

Welcher Kalender ist euer Favorit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Währung:
EUR Euro